Kontakt

Sie erreichen alle an der Schule Beschäftigten per Telefon und per Telefax über das Sekretariat, per E-Mail über die Mailadresse: Vorname.Nachname@jls-wt.de (setzen Sie den Vor- und Nachnamen des Adressaten ein). Oder Sie nutzen das Kontaktformular.

Persönliche Angaben

Justus-von-Liebig-Schule
Beruflich bildende Schule
Von-Kilian-Straße 5
D 79761 Waldshut-Tiengen

Schulleitung:
Thomas Gehr
Sandra Bihlmaier-Müller (Stellv.)

Verwaltung:
Petra Isele und Sonja Schledermann
Telefon: +49 7751 884100
Telefax: +49 7751 884188

Hausmeister:
Gerald Rüd
Telefon: +49 7751 884110
Telefax: +49 7751 884188

Berufsfachschule Gesundheit und Pflege (2BFP)

Berufsfachschule Gesundheit und Pflege (2BFP)

2BFP Gesundheit und Pflege

Ziele der Ausbildung

  • Fachschulreife (Mittlere Reife)
  • Vorbereitung auf Berufe im Gesundheits- und Pflegebereich (Kranken-/Altenpfleger_in, Diätassistent_in),im medizinisch-technischen Bereich (MTA, PTA) und im Verwaltungsbereich von Gesundheitseinrichtungen und Arztpraxen (Arzt-, Zahnarzt-, Tierarzt- und Apothekenhelfer_in)

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mit Hauptschulabschluss oder Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs oder
  • mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsganges oder das Versetzungszeugnis in die Klasse 9 des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs oder, sofern eine Versetzung nicht erfolgen konnte,
  • mit dem nach Besuch der Klasse 9 erteilten Abgangszeugnis der Realschule oder des Gymnasiums des neunjährigen Bildungsgangs oder dem nach Besuch der Klasse 8 erteilten Abgangszeugnis des Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs, wobei jeweils in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein muss und in höchstens einem dieser Fächer die Note "mangelhaft" erteilt sein darf, oder
  • mit dem Nachweis eines den Nummern 1, 2 oder 3 gleichwertigen Bildungsstands. Hierzu gehört auch die Versetzung in Klasse 10 der Werkrealschule (SchülerInnen, welche den HS-Abschluss erst in der 10. Klasse machen, erhalten dort kein Versetzungszeugnis in Klasse 10 WRS).
  • Sofern nach Aufnahme aller Bewerber, die die Voraussetzungen nach Absatz 1 erfüllen, noch nicht alle Plätze an der Schule besetzt sind, kann der Schulleiter außerdem Bewerber mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 9 der Werkreal- oder Hauptschule aufnehmen, wenn im Versetzungszeugnis in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik jeweils mindestens die Note "befriedigend" erzielt wurde.

Unterrichtsfächer

  • Pflichtbereich: Religionslehre, Deutsch, Englisch, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Sport, Mathematik, Chemie
  • Profilbereich: berufsfachliche Kompetenz (Gesundheitslehre, Wirtschaftslehre, Pflege), berufspraktische Kompetenz (Übungen zur Pflege, Labortechnologie, Nahrungszubereitung, Textverarbeitung)
  • Wahlpflichtbereich: Betriebspraktikum, berufliches Vertiefungsfach, Projektarbeit

Zur Aufnahme sind vorzulegen

  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Kopie des Zeugnisses

Anmeldefrist

  • Bis zum 1. März eines Jahres

Fachabteilung Altenpflege