Kontakt

Sie erreichen alle an der Schule Beschäftigten per Telefon und per Telefax über das Sekretariat, per E-Mail über die Mailadresse: Vorname.Nachname@jls-wt.de (setzen Sie den Vor- und Nachnamen des Adressaten ein). Oder Sie nutzen das Kontaktformular.

Persönliche Angaben

Justus-von-Liebig-Schule
Beruflich bildende Schule
Von-Kilian-Straße 5
D 79761 Waldshut-Tiengen

Schulleitung:
Thomas Gehr
Sandra Bihlmaier-Müller (Stellv.)

Verwaltung:
Petra Isele und Sonja Schledermann
Telefon: +49 7751 884100
Telefax: +49 7751 884188

Hausmeister:
Gerald Rüd
Telefon: +49 7751 884110
Telefax: +49 7751 884188

Altenpflegehelfer_in (1BFA)

Altenpflegehelfer_in (1BFA)

1BFA Berufsfachschule Altenpflegehilfe

Ziel der Ausbildung

  • Die Ausbildung zur Altenpflegehelferin, zum Altenpflegehelfer soll die Kompetenzen vermitteln, die für eine qualifizierte Mitwirkung bei Betreuung, Versorgung und Pflege sowohl gesunder als auch kranker älterer Menschen benötigt werden.
  • Der Abschluss zur Altenpflegehelferin bzw. zum Altenpflegehelfer erfüllt die Zugangsberechtigung zur Altenpflegeausbildung in Baden-Württemberg. Bei einem Notendurchschnitt von 2,5 und besser sowie einer einjährigen praktischen Tätigkeit als APflH kann eine Ausbildungszeitverkürzung von einem Jahr gewährt werden.

Dauer der Ausbildung

  • Die Ausbildung dauert ein Jahr.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes und
  • der Nachweis über die gesundheitliche Eignung durch ein ärztliches Zeugnis zur Ausübung des Berufes und
  • der Nachweis eines anerkannten Ausbildungsplatzes in der stationären, teilstationären, ambulanten und offenen Altenhilfe (Ausbildungsvertrag)

Theorie und Praxis

  • Die Schülerinnen, die Schüler besuchen an zwei Wochentagen die Schule, dies ergibt ca. 720 Unterrichtsstunden.
  • Pflichtfächer: Religionslehre, Deutsch
  • Lernfelder: Konzepte in der Altenpflege, Unterstützung bei der Lebensgestaltung, rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen, Altenpflege als Beruf
  • An drei Wochentagen arbeiten die zukünftigen Altenpflegehelfer_innen in einer Einrichtung der Altenpflege, einer Sozialstation bzw. einem ambulanten Dienst, in der sie fest angestellt sind.
  • Über die gesamte Ausbildungszeit soll die theoretische Ausbildung durch ca. 850 Praxisstunden vertieft und ergänzt werden.
  • Prüfung: Eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung findet am Ende des Schuljahres statt.

Zur Aufnahme sind vorzulegen

  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf
  • Nachweis der o.g. Voraussetzungen
  • Ausbildungsvertrag

Fachabteilung Altenpflege