Berufsfachschule für Altenpflege (3BFA)

Ziel der Ausbildung:
  • staatlich geprüfte Altenpflegerin, staatlich geprüfter Altenpfleger
Dauer der Ausbildung:
  • Die Ausbildung dauert drei Jahre
Aufnahmevoraussetzungen:
  • Fachschulreife, Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder
  • die staatliche Anerkennung als Altenpflegehelferin/Altenpflegehelfer oder als Krankenpflegehelferin/Krankenpflegehelfer oder als Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger
  • Der Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes durch ein aktuelles ärztliches Zeugnis
  • Der Nachweis eines anerkannten Ausbildungsplatzes
Zur Aufnahme sind vorzulegen:
  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Nachweise der o.g. Aufnahmevoraussetzungen
Praxiseinsätze:
  • Stationäre Pflege in einem Pflegeheim
  • Ambulante Pflege auf Sozialstationen
  • Akute Pflege im Krankenhaus
  • Psychiatrieeinsatz
Theorie/Praxis:
  • Die Schülerinnen, die Schüler besuchen an zwei Wochentagen die Schule. Dies ergibt über alle drei Ausbildungsjahre ca. 2100 Unterrichtsstunden
  • An drei Wochentagen arbeiten die zukünftigen Altenpflegerinnen, Altenpfleger in einer Einrichtung der Altenpflege, einer Sozialstation bzw. einem ambulanten Dienst, in der sie fest angestellt sind. Über die gesamte Ausbildungszeit soll so die theoretische Ausbildung durch ca. 2500 Praxisstunden vertieft und ergänzt werden
Unterrichtsfächer:
  • Pflichtfächer Religionslehre/Religionsgeragogik, Deutsch I
  • Lernfelder Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege, Unterstützung bei der Lebensgestaltung, Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen, Altenpflege als Beruf
  • Wahlbereich Mathematik, Englisch, Deutsch II (zum Erwerb der Fachhochschulreife - nur bei ausreichender Schülerzahl)
Prüfung:
  • Eine schriftliche, eine mündliche und eine praktische Prüfung finden am Ende des dritten Schuljahres statt