Sie erreichen alle an der Schule Beschäftigten per Telefon und per Telefax über das Sekretariat, per E-Mail über die Mailadresse: Vorname.Nachname@jls-wt.de (setzen Sie den Vor- und Nachnamen des Adressaten ein).

Anfahrt mit Google-Maps

COVID-19 an der JLS

COVID-19 an der JLSIn der vergangenen Woche wurde eine Lehrkraft unserer Schule positiv auf COVID-19 getestet. In enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Waldshut wurden darauf hin neben der Lehrkraft 11 Schülerinnen und Schüler in häusliche Quarantäne geschickt.

Was bedeutet die Quarantäne für die betroffenen Schülerinnen und Schüler?

Die betroffenen Schülerinnen und Schüler werden vom Gesundheitsamt zu einem Test eingeladen, bei dem festgestellt wird, ob sie sich überhaupt infiziert haben. Auch bei einem negativen Ergebnis bleiben sie bis zum 19. Oktober 2020 in Quarantäne. Dort erhalten sie Online-Unterricht in engem Kontakt mit den Klassenlehrern bzw. Fachlehrern. Wenn es Probleme mit der Internetanbindung oder der Ausstattung mit Computern gibt, bitte teilen Sie das der Schule mit.

Was bedeutet die Quarantäne für die Familien der Betroffenen?

Die Familienmitglieder der betroffenen Schülerinnen und Schüler sind sogenannte Kontaktpersonen 2. Grades. Sie können ganz normal ihren üblichen Beschäftigungen nachgehen. Einzige Ausnahme: Wenn die Schülerin oder der Schüler ein positives Testergebnis erhalten, dann müssen alle die neuen Anweisungen des Gesundheitsamtes befolgen. Generell sollten sich alle in Quarantäne befindlichen Schüler von der Familie so weit wie möglich absondern, z.B. im Badezimmer oder beim Essen.

Was bedeutet die Quarantäne für die Mitschüler?

Auch die Mitschüler sind nur Kontaktpersonen 2. Grades. Für sie geht der Schulalltag ganz normal weiter.

Wie geht es weiter? Wo kann ich mich mit Fragen hinwenden?

Dass von 750 Schülern an unserer Schule nur 11 in Quarantäne mussten, zeigt, dass das Hygienekonzept der Schule in diesem Fall funktioniert hat. Das ist ein großer Verdienst aller Schülerinnen und Schüler, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten vorbildlich verhalten haben. Dennoch wird es sich nicht vermeiden lassen, dass wir auch in Zukunft
Infektionen erleiden: Es kann jeden und jede treffen. Bleiben wir daher bei der bisher eingeschlagenen Linie der vorbildlichen Einhaltung der Hygieneregeln und hoffen wir, dass im Falle eines Falles die Betroffenen ihre Infektion gesund und ohne Langzeitfolgen überstehen.

Selbstverständlich können sich alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft mit Fragen an die Schulleitung wenden.

Ihr

Thomas Gehr
Schulleiter


Fachabteilung Pflege